Aktuell

Aktuell

06.07.2017 - Sommergrüße

Genießen Sie den Sommer!

 

„Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war.“
(Mark Twain)

In diesem Sinne wünschen wir all unseren Kunden und Geschäftspartnern einen tollen Sommer mit viel Sonnenschein und wunderbaren Erlebnissen!

Und falls Sie uns brauchen sollten: Wir sind weiterhin für Sie da!

Ihr Marco Krippgans & das Team der Firma Krause


20.06.2017 - Last-Minute zur Lehrstelle:
Wir bilden aus!

Montieren statt studieren: Zum Ausbildungsstart 2017 haben wir noch eine Stelle als Anlagenmechaniker (m/w) zu besetzen. Bewirb Dich jetzt!

Du magst eher frischen Wind als dicke Luft? Montieren geht für Dich auch über studieren? Und im Heizungskeller werkelst Du lieber als im Hörsaal? Dazu arbeitest Du gerne aktiv mit den Händen und suchst noch einen Beruf mit Zukunftschancen?
Dann lass es Dir eine Lehre sein und hol dir last-minute den Ausbildungsplatz als Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik bei Krause!
Zum Ausbildungsstart im Sommer 2017 vergeben wir noch eine Lehrstelle an motivierte Auszubildende (m/w).
Als Anlagenmechaniker (m/w) in unserem Betrieb erhälst Du Einblicke in die unterschiedlichen Bereiche und arbeitest mit hochmoderner Technik: So wartest, reparierst und überprüfst Du unter anderem Heizungs- und Sanitäranlagen, erlernst die selbstständige Installation von Anlagen im sanitär-, heizungs- und klimatechnischen Bereich sowie die sachgerechte Beurteilung und Ausführung von Steuerungs- und Regelungsvorgängen.
Interessiert? Dann nutze deine Chance auf einen vielseitigen und zukunftsstarken Job und melde dich gleich bei uns. Wir freuen uns auf deine Bewerbung!


17.05.2017 - Brennstoffzelle - Die Zukunft im Heizungskeller

Die Brennstoffzellen-Heizung Vitovalor 300-P von Viessmann erzeugt nicht nur umweltfreundliche Wärme, sondern auch Strom.

Immer mehr Hauseigentümer hierzulande interessieren sich für eine Brennstoffzelle in ihrem Einfamilienhaus. Die neue marktreife Technologie liefert Strom und Wärme gleichzeitig und gilt als Zukunftstrend in Sachen Heizung. Denn Brennstoffzellen nutzen Erdgas als Energieträger und wandeln den im Erdgas gebundenen Wasserstoff in elektrische Energie um. So weisen Brennstoffzellen hohe Wirkungsgrade und niedrige Schadstoffemissionen auf – man heizt also wirtschaftlicher, erzeugt Strom und tut dabei auch noch etwas für die Umwelt.
Zuverlässig, zukunftssicher und höchsteffizient!
Auch unser Partner des Vertrauens, Heizgerätehersteller Viessmann, erklärte die Brennstoffzellenheizung kürzlich als die innovativste Form der Kraft-Wärme-Kopplung und ideale Energiezentrale für das moderne Einfamilienhaus. Das Unternehmen aus dem nordhessischen Allendorf hatte als einer der ersten deutschen Produzenten das Brennstoffzellen-Heizgerät Viessmann Vitovalor 300-P auf den Markt gebracht und erfolgreich eingeführt. Es vereint Wärme- und Stromerzeugung auf kleinstem Raum und der Einbau wird seit letztem Jahr sogar von der Bundesregierung gefördert.
Interessieren Sie sich auch für eine Brennstoffzelle im Heizungskeller? Wir von der Firma Krause setzen auf die innovative Heiztechnologie von Morgen. Als Ihr Fachbetrieb für moderne Heizsysteme informieren wir Sie daher gerne rund um die zukunftssichere Brennstoffzellentechnik. Kontaktieren Sie uns, wir freuen uns auf Sie!


07.04.2017 - Bunte Ostergrüße

Wir wünschen all unseren Kunden und Geschäftspartnern ein buntes und frohes Osterfest!

 

Hören Sie’s auch schon? Der Frühling klopft an!
Vogelzwitschern, Sonnenschein – Schluss mit Wintergrau – jetzt wird’s wieder bunt.
Wir wünschen all unseren Kunden und Geschäftspartnern einen tollen Start in die sonnige Jahreszeit, schöne Osterfeiertage und viel Erfolg bei der Eiersuche!

Ihr Marco Krippgans & das Team von Krause Heizungsbau


13.03.2017 - Zuschuss für den Badumbau – jetzt sichern!

Mit dem KfW-Programm 455 steht einem Investitionszuschuss vom Staat für barrierefreie Badumbauten nichts mehr im Wege.

Etwa 40 Minuten am Tag halten wir uns durchschnittlich im Badezimmer auf. Doch was die Ausstattung angeht, herrscht bei vielen Unzufriedenheit. Kein Wunder – ist doch so manche Nasszelle inzwischen in die Jahre gekommen und wird längst nicht mehr den Ansprüchen ihrer Benutzer an leichte Pflege, funktionale Zweckmäßigkeit und einer Nutzung im Alter gerecht. Höchste Zeit also für ein neues Bad!
Zeit für eine Badsanierung
Sie planen den Umbau Ihres Bades? Wer dabei auf Barrierefreiheit setzt, kann jetzt einen satten Zuschuss vom Staat kassieren. Denn die staatliche Förderbank Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) nimmt wieder Anträge im Rahmen der Neuauflage des Förderprogramms 455 „Altersgerecht Umbauen – Investitionszuschuss“ entgegen. Das Aktionsprogramm fördert unter anderem Umbaumaßnahmen im Bad- und Sanitärbereich, die zur Reduktion von Barrieren dienen, darunter die Anbringung von Stütz- und Halteelementen oder die Schaffung bodengleicher bzw. begehbarer Duschplätze.
Komfort ohne Hindernisse
Beauftragen Sie uns also am besten gleich mit den Umbaumaßnahmen Ihres Badezimmers und erleben Sie Komfort ohne Hindernisse. Denn wer über eine Barrieren-reduzierende Modernisierung nachdenkt, sollte jetzt handeln. Die Anträge können ab sofort gestellt werden. Sowohl Eigentümer als auch Mieter, unabhängig vom Alter, sind dazu berechtigt. Insgesamt stellt der Bund einen Topf mit 75 Mio. Euro zur Verfügen. Zuschüsse können einfach und schnell über das Online-Zuschussportal beantragt werden. Die Antragsstellung erfolgt direkt bei der KfW Bankengruppe.

Hier geht's zur Antragsstellung!


07.02.2017 - Karriere mit Lehre

Gratulation vom Chef: Inhaber Marco Krippgans (li.) verabschiedet Torben Levy bei der Freisprechungsfeier ins Berufsleben.

Vom Fachkräftemangel müssen wir glücklicherweise kein Lied singen, denn gerade erst durfte unser Auszubildender seinen Gesellenbrief in Empfang nehmen: Torben Levy bewies Ausdauer und Fleiß und schloss erfolgreich die Prüfung zum Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik ab. Nach dreieinhalb Jahren Praxis in unserem Betrieb, vielen Unterrichtsblöcken in der Berufsschule und Fortbildungen, musste er nun zeigen, was er gelernt hatte. Also wurde eifrig gelernt und gezittert. Honoriert wurde die ganze Mühe nun mit dem Gesellenbrief. Wir gratulieren ganz herzlich zur bestandenen Prüfung und wünschen alles Gute und viel Erfolg für die weitere berufliche Zukunft!
Deine Chance…!
Du möchtest auch Karriere im Handwerk machen? Ab Sommer 2017 suchen wir wieder Auszubildende (m/w) im SHK-Bereich! Nutze also deine Chance auf einen vielseitigen und zukunftsstarken Job und melde dich bei uns. Wir freuen uns auf deine Bewerbung!


01.02.2017 - Neuer Effizienzaufkleber für alte Heizungen

Stuft der Schornsteinfeger ein Heizgerät in die schlechteren Klassen D und C ein, ist meist ein Austausch ratsam.

Seit Jahresbeginn 2017 sind Bezirksschornsteinfeger verpflichtet, über 15 Jahre alte Heizgeräte mit einem Effizienzlabel zu versehen. Das Etikett zeigt auf einen Blick, ob ein Gerät unnötig Energie verschwendet und soll Eigentümer dazu anleiten, über eine Modernisierung ihrer Heizungsanlage nachzudenken.
Effizienzlabel enttarnt Energiefresser
Den Aufkleber hat die Bundesregierung bereits Anfang 2016 eingeführt. Bisher wurden die Etiketten jedoch auf freiwilliger Basis ausgestellt. Nun gilt die Kennzeichnungspflicht für alle Heizgeräte, die bereits seit über 15 Jahren ihren Dienst tun. Hausbesitzer mit einem entsprechenden Gerät erhalten das Label automatisch bei der nächsten Prüfung ihrer Anlage durch den Bezirksschornsteinfeger. Zunächst sind damit keine Verpflichtungen für den Eigentümer der Heizanlage verbunden. Mit dem Energielabel möchte der Bund Besitzern alter Anlagen bloß die Vorteile einer Sanierung aufzeigen. Schließlich verbrauchen veraltete Heizungen unnötig viel Energie. Mit dem Einbau eines modernen Heizgerätes dagegen, können Haushalte ihre jährlichen Heizkosten und den Ausstoß an klimaschädlichem CO2 deutlich reduzieren.
Geld vom Staat für die Heizungssanierung
Eine Optimierung der Heizanlage reduziert nicht nur den Energieverbrauch, sondern hilft dabei Heizkosten langfristig einzudämmen. Vom Staat gibt’s dafür sogar derzeit konkrete finanzielle Hilfestellung. Seit August 2016 bezuschusst der Bund außerdem den Austausch von Heizungspumpen und den hydraulischen Abgleich von Heizungsanlagen.


17.01.2017 - Freude schenken - 500 Euro Spende für Jugendfeuerwehr Ratekau

Freude bei der Jugendfeuerwehr Ostgemeinde Ratekau über die 500 Euro-Spende von Krause Heizungsbau.

Weihnachtsgrüße an die Kundschaft sind eine tolle Geste. Für besonders gute Zusammenarbeit darf es auch gerne Mal ein kleines Geschenk am Jahresende sein. Doch was, wenn man als Handwerksbetrieb mit langjähriger Tradition einfach komplett darauf verzichtet und die Kunden leer ausgehen lässt? Bei Krause Heizung und Sanitär ist das schon fast zur Gewohnheit in der Vor-Weihnachtszeit geworden. Denn als moderner Fachbetrieb gehen wir lieber andere Wege: Wie schon im vergangenen Jahr beim Hospizverein „Kinder auf Schmetterlingsflügeln“ wollten wir auch diesmal zur Weihnachtszeit mit dem Geld wieder engagierte Menschen aus der Region mit einer Spende unterstützen. „Deshalb haben wir uns entschieden, dass die Jugendfeuerwehr der Ostgemeinde Ratekau einen Scheck über 500 Euro bekommen soll, denn Jugendarbeit in den Feuerwehren ist äußerst wichtig. Hier wird der Grundstein für die kommende Generation junger Einsatzkräfte gelegt“, sagt Firmenchef Marco Krippgans. Gesagt, getan! Und so überreichten wir den Jungs und Mädels der Jugendfeuerwehr pünktlich zur Weihnachtsfeier unsere Spende. Überraschung gelungen!


10.01.2017 - 2017 - Zeit für Zeit

Wir wünschen Ihnen eine wundervolle Zeit im Jahr 2017!

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne! Das wusste schon Schriftsteller Hermann Hesse. Und sein Zitat trifft besonders auf den Beginn eines neuen (Geschäfts-)Jahres zu. Denn jeder Neuanfang birgt auch gleichzeitig neue Möglichkeiten und neue Impulse.
Auch 2017 erwarten uns wieder zahlreiche Veränderungen, Überraschungen, Begegnungen und Neuanfänge. Zeit, um sich voller Tatendrang und Motivation in das unbekannte Abenteuer zu stürzen. Aber auch Zeit, um Ruhepausen in der Hektik des Alltags zu finden. Nutzen wir diese Zeit doch einfach als Geschenk und genießen wir es so, wie es ist.
Wir wünschen Ihnen eine wundervolle Zeit im Jahr 2017 und würden uns freuen, wenn Sie auch in den kommenden zwölf Monaten wieder auf die Qualität unserer Arbeit vertrauen!

Ihr Team der Firma Krause Heizungsbau


16.12.2016 - ***Lichterglanz und süßer Duft, Glockenklang und alle Jahre wieder.***

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein leuchtendes Weihnachtsfest, erholsame Feiertage und viele Sternstunden im neuen Jahr!


11.11.2016 - Kleine Wanne – großes Glück:
Badevergnügen auch auf kleinstem Raum

Große Liegefläche, dennoch platzsparend in jeder Ecke: Die Wanne 'Connect' im klassischen Look.

Entspannung, Wärme, Wohltat -  vor allem in der kalten Jahreszeit wird die heimische Badewanne zum Ort der Erholung. Doch was, wenn dafür nur wenig Platz im Badezimmer zur Verfügung steht? Was manch einen sogar zum Wohnungswechsel bewegt, ist für uns kein Problem - mit den richtigen Raumlösungen und Einrichtungsideen verwirklichen wir Ihren Badewanne-Traum auch im kleinsten Bad.

Maximaler Komfort – Minimaler Platz

Denn dank speziellen Wannenmodellen verschiedener Hersteller können Sie auch in Bädern mit kleinem Grundriss ein entspannendes Bad genießen. In unterschiedlichen Ausführungen, Formen, Maßen und Designs erhältlich, lassen sich die praktischen Platzspar-Wunder optimal an jede Raumsituation anpassen. Charakteristisch für solche raumsparenden Badewannen ist ein schmal zulaufendes Ende. Auf diese Weise kann im Badezimmer mehr Bewegungsfreiheit gewonnen werden und gleichzeitig ist der extravagante Schnitt der Badewanne ein echtes Design-Highlight.

Badespaß in Bestform

Auch in Sachen Qualität, Funktionalität und Entspannungsfaktor müssen Badewannenfans mit einer formschönen Raumspar-Wanne keinerlei Abstriche machen. Auf ein schönes, heißes Bad an kalten Wintertagen müssen Sie also nicht verzichten. Sprechen Sie uns an – mit unserer durchdachten und professionellen Planung realisieren wir auch Ihren Wannen-Traum im eigenen Bad.


27.09.2016 - Schick eingeheizt: Designheizkörper für Bad & Co.

Hingucker im Bad: Die puristisch angehauchte Heizwand mit glatter Aluminiumfront Vitalo Spa von Zehnder.

Bis vor wenigen Jahren waren großformatige Rippenheizkörper aus Grauguss die Norm in den Badezimmern hierzulande. Doch Heizkörper zum Wegschauen waren gestern! Inzwischen muss die Heizung in unserem Zuhause auch optisch ihren Beitrag leisten. Gemütliche Wärme ohne einen die Optik störenden Heizkörper im stählernen Rippen-Look soll es sein. Ein moderner und dekorativer Heizkörper schafft diesen Spagat.

Wärme ist Ansichtssache
Denn Heizkörper gibt es heute in modernem Design, frischen Farben und Formen und dazu so funktional, dass viele Modelle mehr können, als "nur" heizen. Zahlreiche Hersteller führen mittlerweile tolle Designer-Heizkörper im Sortiment, die sich in jedem Raum auch als Deko-Element eignen. Hochwertige Verarbeitung und ausgereifte Heizungstechnik verbinden sich dabei zu einem Objekt stilvoller Anschaulichkeit. In zahlreichen Größen und Formen erhältlich, sind die neuen Heizungen dazu mit praktischen Finessen, wie Aussparungen zur Trocknung von Handtüchern oder einem Spiegel auf der Frontseite versehen. Und die modernen Kompakt- oder Flachheizkörper funktionieren obendrein deutlich material- und energieeffizienter als ihre schwergewichtigen Vorgänger.

Heißes Design: Blickfang Heizkörper

Wir heizen Ihnen schick ein: Bei uns finden Sie garantiert die passende Heizung! Auch maßgeschneiderte Sonderformen, etwa geschwungene oder mehrfach verwinkelte Heizkörper genauso wie Fußboden- und Wandheizungen sind für uns kein Problem. Gestalterisch eingesetzt verleihen sie jedem Raum seine eigene Persönlichkeit und werten Ihr Wohnambiente deutlich auf. Sprechen Sie uns einfach an!


22.08.2016 - Die Alte muss raus! Jetzt Zuschüsse für neue Heizungspumpe sichern!

Wer seine alte Heizungspumpe erneuert, kann dafür jetzt satte Zuschüsse vom Staat kassieren.

Die Modernisierung der Heizung ist eine gute Möglichkeit, den Energieverbrauch im Eigenheim zu senken. Das kommt nicht nur dem Geldbeutel zugute, sondern auch der Umwelt. Und wer jetzt auf effiziente Heiztechnik setzt, wird sogar finanziell unterstützt. Denn wer eine alte, ineffiziente Umwälzpumpe gegen eine Hocheffizienzpumpe austauschen lässt, erhält seit dem 1. August 2016 eine staatliche Förderung. Auch die Durchführung des hydraulischen Abgleichs wird jetzt von der Regierung bezuschusst.

Hintergrund des Förderprogramms ist die großangelegte Effizienzinitiative des Bundes, mit der zur weltweit vereinbarten CO2-Reduzierung beigetragen werden soll. Schließlich verbraucht eine alte Heizungspumpe bis zu 80 % mehr Strom als eine moderne Hocheffizienzpumpe.  Der Bund fördert daher den Austausch von mindestens 2 Jahre alten Heizungsumwälzpumpen und Warmwasserzirkulationspumpen. Bis 2020 sollen rund 10 Mio. Pumpen in Deutschland ausgetauscht werden.

Heizung modernisieren – mit Fördergeld vom Staat!

Das Prinzip der Förderung: Wer eine ineffiziente Pumpe austauschen lässt, erhält 30 % der Investitionskosten vom Staat zurück. Gleiches gilt für den hydraulischen Abgleich: Auch die Kosten der Durchführung sowie ggfs. dafür nötige Investitionen wie etwa voreinstellbare Thermostatventile werden ebenfalls mit 30 % gefördert. Antragsberechtigt sind private sowie gewerbliche Gebäudeeigentümer. Dazu müssen sich die Kunden online beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (www.bafa.de) registrieren und die erforderlichen Belege einreichen. Bedingung: Der Austausch sowie hydraulische Abgleich muss durch einen Fachmann erfolgen!

Als Ihr kompetenter Fachbetrieb für Heizungsbau beraten wir Sie gerne in Sachen Heizungsoptimierung und Förderprogramme. Sprechen Sie uns einfach an und profitieren Sie von unserer Erfahrung!

Weitere Infos zum Förderprogramm finden Sie unter der
BAFA-Hotline (0 61 96) - 9 08 10 01 sowie auf der Internetseite des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle.

Hier geht's zur Internetseite des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle.


18.07.2016 - Sonnige Sommergrüße

Der Sommer nimmt endlich Fahrt auf! Wir wünschen all unseren Kunden eine sonnige Zeit!

Liebe Kundin, lieber Kunde,

das Thermometer klettert so langsam in den Bereich der angenehmen Temperaturen und die Sonne zeigt sich auch immer öfter am Himmel: Der Sommer kommt endlich in Fahrt!
Schwimmbad, Eiscreme, Sonnenöl - überall ist Urlaubsstimmung angesagt. Wir wünschen Ihnen eine wunderbare Sommerzeit mit viel Sonnenschein und schönen Erlebnissen.

Und wenn Sie uns brauchen sollten: Auf uns ist Verlass, wir sind für Sie da!

Ihr Marco Krippgans & das Team von Krause Heizungsbau


14.06.2016 - Gutes Klima beim Azubi-Nachwuchs

Pascal Rentel gehört seit Sommer 2015 zum Team von Krause Heizungsbau.

Außergewöhnlicher Service erfordert auch außergewöhnliche Mitarbeiter. Deshalb arbeiten bei Krause Heizungsbau smarte, dynamische Menschen, denen es wichtig ist, Aufgaben gemeinsam zu bewältigen. Die Ausbildung fähiger Nachwuchskräfte liegt uns dabei besonders am Herzen, ist sie doch eine Investition in die Zukunft, die wir seit Beginn praktizieren.
Dank unseres engagierten Auszubildenden Pascal Rentel müssen wir uns keine Sorgen um qualifizierten Nachwuchs im Betrieb machen. Vergangenen Sommer startete er seine Ausbildung zum Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (SHK) und unterstützt seitdem tatkräftig unser Team. Nach getaner Arbeit entspannt der 19-jährige Auszubildende gerne beim Angeln oder trifft sich mit Freunden. Heiß her geht es dann bei den Einsätzen der Freiwilligen Feuerwehr, die er als aktives Mitglied unterstützt.
Vom Fachkräftemangel müssen wir also glücklicherweise kein Lied singen!


03.05.2016 - Starke Partner, starker Service

Die VIESSMANN Werke in Nordhessen.

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, setzen wir bei unserer Zusammenarbeit auf starke Partner, auf die wir uns verlassen können.

Wie die Firma Weishaupt - eines der führenden Unternehmen für Brenner, Heiz- und Brennwertsysteme und Solartechnik und seit 80 Jahren der große Name für Qualität. Das Unternehmen ist mit seiner Energietechnik weltweit erfolgreich. Weishaupt Heizsysteme, Wärmepumpen und Brenner sind von der Fachwelt anerkannte Spitzenprodukte. Sie zeichnen sich durch eine solide Konstruktion, Funktionssicherheit und hohe Effizienz aus. Die Zuverlässigkeit in Forschung, Fertigung und Service hat auch uns von Krause Heizungsbau überzeugt.

Gemeinsam für Ihre Zufriedenheit

Auch unser Partner VIESSMANN steht für Qualität und Innovation. Das weltweit tätige Unternehmen erhielt kürzlich erst den diesjährigen "Enercity-Energie-Effizienzpreis" für Norddeutschland. Er wird alljährlich für herausragendes  Engagement rund um den verantwortungsvollen Umgang mit den Ressourcen verliehen. Wir teilen das Umweltbewusstsein des nordhessischen Herstellers und befürworten den verantwortungsvollen Umgang mit Energie - deshalb setzen wir auf VIESSMANN.

Auch bei unserem Partner Buderus vertrauen wir auf effiziente und zukunftssichere Heiz- und Lüftungstechnik. Seit über 275 Jahren sammelt das Unternehmen wichtige Erkenntnisse über die perfekte Gewinnung von Wärme. Wir profitieren von dieser Erfahrung. Für innovative und attraktive Designkonzepte erhielt der Systemspezialist Buderus in diesem Jahr bereits für sieben seiner Produkte einen der begehrten iF Design Awards, darunter der berühmte Red Dot Award sowie der renommierte German Design Award .

Auch mit dem renommierten Sanitärtechnikkonzern Geberit haben wir einen starken und zuverlässigen Partner an der Seite. Mit einem ausführlichen Angebot an Produkten und Systemen bietet Geberit innovative Lösungen für die meisten Sanitäranwendungen. Einmal eingebaut, bleiben viele Geberit Produkte für den Endverbraucher unsichtbar. Und sie erfüllen dank ihrer hohen Qualität und Zuverlässigkeit während Jahrzehnten ihre Funktion. Wir sind vom Know-how des Marktführers  überzeugt und lassen auch unsere Kunden davon profitieren.

Innovative Partner für beste Qualität

Dank unserer zuverlässigen Partner sind wir in der Lage auf eine umfangreiche Palette von Produkten zugreifen zu können. Mit all diesen namenhaften Herstellern an der Seite garantieren wir zudem eine fachgerechte und hochwertige Verarbeitung, maximale Sicherheit sowie Fachkompetenz auf neuestem Stand. Durch Werks- und gezielte Unternehmensschulungen passen wir uns fortlaufend an die gegebene Marktsituation an, um den Anforderungen unserer Kunden gerecht zu werden.

Gemeinsam sorgen wir für maßgeschneiderte Lösungen und verwirklichen Ihre Wünsche rund um Sanitär- und Heiztechnik.

Profitieren auch Sie von dieser Erfahrung!


06.04.2016 - Schräge Schönheit: Badezimmer unter dem Dach

Mit dem richtigen Raumkonzept lassen sich Schrägen im Bad optimal nutzen.

Schräge Winkel, wenig Stellfläche, schlechtes Licht – Bäder im Dachgeschoss können eine Herausforderung sein, gehören sie doch zu den klassischen Problemzonen beim Einrichten. Denn ganz gleich, welche Größe ein Bad unter einer Dachschräge auch hat, der Spielraum für die Gestaltung ist begrenzt. Dachschrägen geben per se ein striktes Raumkonzept vor.

Doch, Kopf hoch! Mit ein wenig Know-how lassen sich auch verwinkelte Bäder unterm Dach in komfortable Wohlfühloasen verwandeln. Die Positionierung von Waschbecken, Dusche, Wanne und Toilette sollte dafür allerdings gründlich durchdacht sein. Die aktuellen Badezimmer-Trends 2016 bieten da zahlreiche innovative Lösungen und Ideen, die jedes noch so kleine und verwinkelte Badezimmer gekonnt in Szene setzen und den Raum optimal ausnutzen. Ob platzsparende Badewannen, Waschtische mit zusätzlichem Stauraum, großflächige Fliesen oder geschickt platzierte Lichtquellen – Vergessen Sie die Kopfstoß-Gefahr und entdecken Sie die vielfältigen, komfortablen und platzsparenden Einrichtungskonzepte für Ihr Badezimmer.

Sprechen Sie uns an! Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit dem richtigen Raumkonzept Schrägen im Bad optimal nutzen und verwandeln auch Ihr Bad unter dem Dach in eine Wohlfühloase mit Charme.

Weitere Infos zu Bädern mit Dachschräge


21.03.2016 - Frohe Ostern!

Der Frühling steht vor der Tür und die ersten Sonnenstrahlen blicken vom Himmel herunter. Wir wünschen all unseren Kunden und Geschäftspartnern einen guten Start in die warme Jahreszeit, ein buntes und frohes Osterfest, frühlingshafte Feiertage und viel Erfolg bei der Eiersuche!

Ihr Marco Krippgans und das Team Krause Heizungsbau


26.02.2016 - Die Belegschaft kocht

Tauschten Rohrzange gegen Kochlöffel: Die Monteure von Krause Heizungsbau am Herd.

Teamgeist wird bei uns seit mehr als 25 Jahren großgeschrieben. Und wo könnte man den besser stärken als beim gemeinsamen Essen? Richtig, beim gemeinsamen Kochen! Gesagt – getan.
Die Betriebs-Weihnachtsfeier bot beste Gelegenheit dafür. Im Restaurant „Neunzehn“ im Golf-Klub Travemünde tauschten die Männer unserer Firma dann Rohrzange gegen Kochlöffel und es hieß: Ab an die Kochtöpfe! Während die Damen von Krause Heizungsbau verschiedene Weine verköstigten durften, nahmen die Herren ihre Position am Herd ein. Und wenn der Chef mit seinen Angestellten kocht, kommt Stimmung auf. So schnippelten, rührten und würzten unsere Monteure im Akkord, bis ein festliches 3-Gänge-Menü auf dem Tisch stand. Neben köstlicher Curry-Kokosmilchsuppe mit Truthahnsaté und gegrilltem Entrecôte, zauberten die Männer einen warmen Schokokuchen, der noch Wochen danach für Gesprächsstoff im Unternehmen sorgt.Unser Fazit: Kulinarische Teambildung gelungen!
 

Mehr Bilder der hitzigen Angelegenheit


11.01.2016 - Ein Jahr mit viel Farbe und einem dazugeschalteten Tag

Der Stieglitz - auch Distelfink genannt - ist Vogel des Jahres 2016. Seine überaus bunte Färbung wurde einer Sage zufolge, aus der Not heraus geboren. Als Gott nämlich allen Vögeln ihre Farbe gab und die Reihe schließlich an den Letzten - den Stieglitz - kam, war von jeder Farbe nur noch ein einziger Tropfen übrig. Daraufhin bedachte Gott den Stieglitz kurzerhand mit einem kleinen Tupfer von jeder Farbe, was diesen schließlich zu einem der farbenprächtigsten Vögel überhaupt werden ließ.

Wir freuen uns, wenn wir uns auch in diesem Jahr daran versuchen dürfen, Ihr Leben durch unsere Arbeit etwas bunter zu machen; und wie Sie vielleicht schon beim Blick auf den Kalender gesehen haben: 2016 ist dafür ganz besonders gut geeignet. Denn in einem Schaltjahr wie diesem, hat man einen Tag mehr Zeit dazu, das Leben mit Farbe zu füllen. Und wer weiß: Vielleicht ist es ja ausgerechnet dieser eine Tag - der 29. Februar (im Übrigen ein Montag - wir werden also erholt vom Wochenende sein und voller Tatendrang für Ihre Anfragen und Wünsche) -, an dem wir Ihnen mit unseren Diensten behilflich sein dürfen.

Wir wünschen Ihnen ein glückliches und vor allem buntes Jahr 2016!


17.12.2015 - Weihnachtsgrüße

Liebe Kundinnen, liebe Kunden und Geschäftsfreunde,

ein ereignisreiches Jahr neigt sich wieder einmal dem Ende entgegen und Weihnachten steht vor der Tür. Es ist auch für uns die Zeit, etwas zur Ruhe zu kommen und die Gedanken nach innen zu richten.

Für das Vertrauen, das Sie uns in diesem Jahr entgegengebracht haben, möchten wir uns ganz herzlich bedanken. Wir wünschen Ihnen zu Weihnachten Zeit zur Entspannung, Zeit zur Besinnung und viele Lichtblicke im kommenden Jahr.

Ihr Marco Krippgans und das Team Krause Heizungsbau


19.11.2015 - Die VIESSMANN VITODENS 333 F

So unauffällig fügt sich die Vitodens in Ihr Heim ein

Vitodens 333-F - Warmwasserspeicher inklusive

Wir haben bei unseren Heizungsspezialisten nachgefragt, welche Heizung denn aktuell der Favorit ist. Einige Produkte wurden genannt, denn es kommt ja auch immer auf den Verwendungshintergrund an. Energieeffizient und kostensparend waren sie auf jeden Fall alle.
Besonders angetan sind wir von der VIESSMANN VITODENS 333 F. Das Gas-Brennwertgerät mit Warmwasserkomfort punktet auf vielen Gebieten und ist sogar internetfähig.


Ihre weiteren Vorteile im Überblick:

 

Ihre weiteren Vorteile im Überblick:

  • Edelstahl-Ladespeicher mit 100 Litern Inhalt
  • Leiser Betrieb durch niedrige Gebläsedrehzahl
  • Stromsparende Hocheffizienzpumpe (Energielabel A)
  • Ansprechendes Design und hoher Bedienkomfort durch Farb-Touch-Display mit Klartextanzeige und Grafikunterstützung, Anlegen von Favoritenseiten möglich
  • Energie-Cockpit mit Visualisierung von Energieerzeugung/-verbrauch für Solar und Gas sowie Histogrammen
  • Direkte Vernetzung durch LAN-Schnittstelle und Bedienung über Vitotrol Plus App
  • Hoher Trinkwasserkomfort und dauerhaft, einwandfreie Hygiene durch integrierten Edelstahlspeicher
  • Energieeffizienzklasse A
  • Energieeffizienzklasse Trinkwasserbereitung: A

Die VITODENS 333 F ist zudem ein Kompaktgerät mit hoher Betriebssicherheit und langer Nutzungsdauer. Dabei ist nicht nur der sparsame Erdgas-Verbrauch ein Kostenkiller, sondern auch die niedrigen Wartungskosten.  

Die Einsatzmöglichkeiten der VITODENS sind im Leistungsbereich bis 26 kW überaus groß und reichen von der Etagenwohnung über das Ein- bis zum Zweifamilienwohnhaus.

Das fünf Zoll große Farb-Touch-Display des Vitodens 333-F zur Regelung bildet übersichtlich das neue Energie-Cockpit ab. So sind Sie schnell über Erträge und Verbräuche von Strom/Gas oder Warmwasser informiert. Alle Werte lassen sich wahlweise ganz einfach nach Tag, Woche, Monat und Jahr anzeigen.

Mit der integrierten Internetschnittstelle lässt sich das Gerät per Vitotrol Plus App vom Smartphone oder Tablet bequem von überall regeln. Heizgerät und DSL-Router können über ein Ethernet-Kabel direkt miteinander verbunden werden.

Mehr Infos zum Produkt

Die Produktinformationen als pdf


19.10.2015 - Geberit AquaClean - Das Dusch-WC für Einsteiger

Das GEBERIT AquaClean

Im Sommer haben wir Ihnen das GEBERIT AquaClean emotional vorgestellt, jetzt wollen wir ein Modell inhaltlich näher vorstellen und zeigen Ihnen ein Installationsvideo - damit Sie nicht nur wissen, dass das GEBERIT AquaClean Spaß macht, sondern auch durch ausgeklügelte Technik besticht.

Den GEBERIT AquaClean 4000-Aufsatz mit passender WC-Keramikals kann man Einsteiger-Set für Dusch-Hygiene verstehen: Neben einem stilsicheren und formschönen WC hat man zusätzlich eine relativ preisgünstige WC-Lösung.

Hygiene leicht gemacht

WC-Aufsatz und Keramik sind perfekt aufeinander abgestimmt. Für WC-Hygiene sorgen die komplette Glasierung der Keramik und der geschlossene, gestochene Spülrand, der die Reinigung erleichtert. Das Dusch-WC GEBERIT AquaClean 4000-Set bietet alle Basisfunktionen, die ein Dusch-WC braucht: Der WC-Aufsatz reinigt mit einem körperwarmen, sanften Duschstrahl, dessen Intensität in fünf Stufen einstellbar ist. Das Bedienfeld ist leicht zu erreichen und selbsterklärend. Wie alle AquaClean Modelle hat der WC-Aufsatz eine Soft-Closing-Funktion von Sitz und Deckel, die sich mit einem leichten Fingertipp automatisch und leise schließen.

Anschlussfertiges Komplettpaket

Wie die GEBERIT Komplettanlagen wird auch das neue Set anschlussfertig für Montage am Sigma Unterputz-Spülkasten geliefert. Zum Lieferumfang gehören außerdem ein Wasseranschlussset zum Sigma Unterputz-Spülkasten, ein Schallschutzset, ein Ausgleichspuffer für WC-Sitz und Keramik, Befestigungsmaterial sowie ein Anschluss-Set für WC ø90mm (30cm lang).

Das ist alles viel zu theoretisch? Dann klicken Sie mal unten auf den Link. Dort gibt's das Installationsvideo von AquaClean Mera zu sehen. Funktion und Design sind auf den ersten Blick ersichtlich - und auch an die Handwerker, die für die Installation zuständig sind, hat GEBERIT gedacht.

Zum Installationsvideo GEBERIT AquaClean


01.09.2015 - Effizienz-Etikett für alte Heizungen ab 2016

Musteretikett für Heiz¬geräte zur Verwendung bis einschließlich 25.9.2019

Am 12. August 2015 hat das Bundeskabinett die gesetzlichen Grundlagen zur Umsetzung des „nationalen Effizienzlabels für Heizungsaltanlagen“ beschlossen. Das neue Label wird ab Januar 2016 an Heizkessel angebracht, die älter als 15 Jahre sind. Für Verbraucher ist es kostenfrei.

Das neue Label soll Informationen über den individuellen Effizienzstatus der Heizkessel liefern. Daneben wird auf weitergehende Energieberatungen wie Heizungschecks, Vor-Ort-Beratung oder auf Förderprogramme von KfW und BAFA hingewiesen. Die Einführung eines „Effizienzlabels für Heizungsaltanlagen“ ist eine Maßnahme aus dem NAPE (Nationaler Aktionsplan Energieeffizienz).

Ab 2016 berechtigt - ab 2017 verpflichtet

Heizungsinstallateure, Schornsteinfeger, Gebäudeenergieberater des Handwerks und Ausstellungsberechtigte sind ab 2016 berechtigt, ein Etikett auf alte Heizgeräte für gasförmige und flüssige Brennstoffe bis 400 kW Nennleistung deutlich sichtbar auf der Außenseite der Gerätefront anzubringen. Ab 2017 sind die bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger zur Etikettierung verpflichtet. Hat ein bevollmächtigter Bezirksschornsteinfeger ein Etikett angebracht, so darf er innerhalb eines Zeitraums von sechs Kalendermonaten nach Anbringen des Etiketts mit dem Eigentümer des Heizgeräts keine Gespräche über den Verkauf eines neuen Heizgerätes führen oder ihm ein entsprechendes Angebot unterbreiten.

Eigentümer oder Mieter müssen für die Etikettierung nicht selbst aktiv werden, haben das Anbringen des Etiketts jedoch zu dulden. 2016 werden zunächst Wärmeerzeuger bis einschließlich Baujahr 1986 etikettiert, ab 2017 bis einschließlich Baujahr 1991.

Noch ein neues Label: Ökodesign-Richtlinie (ErP)  ab 25. September in Kraft

Eine weitere Neuerung im Bereich Heizung kommt schon in diesem Monat. Heizungsgeräte verschiedener Hersteller, die ihre Geräte jeweils einzeln mit den Kategorien von A bis F gelabelt haben, erhalten dann ein Gesamtlabel. Mehr Informationen dazu können Sie hier in unserem Beitrag vom April dieses Jahres nachlesen.

Sie haben weitere Fragen zu den neuen Labels oder der Ökodesign-Richtlinie? Wir stehen Ihnen als Ihr Experte in Sachen Heizung gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Erstellt mit Informationen von www.baulinks.de

Mehr zum Effizienzlabel für Heizungsaltanlagen


03.08.2015 - Das erste Mal. Überraschend. Schön. Und bei Ihnen?

Man muss es erlebt haben. Das erste Mal. So viele Emotionen in so kurzer Abfolge. Geberit hat ein Video erstellt, in dem zu sehen ist, wie Menschen das erste Mal ein Dusch-WC benutzen, das Geberit AquaClean. Es scheint nicht so verkehrt zu sein, wenn man sich die Gesichtsausdrücke anschaut!

Von Juli bis September ist Geberit mit dem AquaClean Mobil in Deutschland auf verschiedenen Veranstaltungen unterwegs. Dort können Sie selbst erleben, wie sich die Reinigung mit Wasser auf einem Dusch-WC anfühlt. Alle Tourdaten gibt’s hier: http://www.geberit-aquaclean.de/de_de/promotion/mein-erstes-mal.html

Zum Video. Viel Spaß beim Zuschauen.


07.07.2015 - Produktschulung im Weishaupt Info-Mobil

Am 26. Juni war das Weishaupt Info-Mobil mit seiner Auswahl von Heizgeräten bei uns vor Ort stationiert. Ab 12.00 Uhr hatten alle unsere Mitarbeiter die Möglichkeit, an den Produktschulungen teilzunehmen. Der Fokus lag auf modernen Brennwertgeräten. Etwas eng ging es schon zu, aber Spaß gemacht hat es doch allen.


08.06.2015 - Auf der Viega Experience Roadshow in Hamburg

Sichtbar gute Laune bei der Viega Roadshow

Am 03. Juni hat sich der Chef gemeinsam mit seiner Frau zu einem ganz besonderen SHK-Event in die Messehalle Hamburg aufgemacht. Die VIEGA EXPERIENCE ROADSHOW stellte dort nicht nur branchenrelevante und aktuelle Themen vor, sondern hatte auch noch ein tolles Showprogramm mit im Paket.

Von 17.00  bis 21.00 Uhr wechselten sich die Aufführungen der Showgruppe MAYUMANA mit interessanten Vorträgen ab. Natürlich gab es auch Gelegenheit, sich in Gesprächen mit Experten genauestens über Neuheiten der ISH zu informieren. Und ein ganz ausgezeichnetes Buffet gab es auch noch ;-).  Viele Anregungen also für unser Unternehmen und innovative Technik, die wir unseren Kunden nun erklären und weiterempfehlen können.

Tolle Fotos in der Galerie der Roadshow


19.05.2015 - Willkommen in unserer Badausstellung

CREATIV - den eigenen Stil verwirklichen

Das Bad ist zu einem der wichtigsten Räume im Haus oder einer Wohnung geworden. Es ist jetzt Wohlfühloase, Ruhepol und Wellnessbereich. Dabei spielt die Größe des Bades keine Rolle, denn jeder Raum kann erlebbar gestaltet werden. Von welchem Badraum träumen Sie? Oder benötigen Sie noch Inspiration bei gestalterischen Fragen oder einen Überblick über verwendbare Produkte und Neuheiten?

In unserer Badausstellung „Peter Jensen“ in Lübeck werden Sie sicher fündig. Auf einer großzügigen Fläche von fast 1000 m² finden Sie aktuelle Beispiele für traumhafte Bäderwelten. Erleben Sie Produkte in Funktion, holen Sie sich Anregungen zu Beleuchtungskonzepten, zu moderner Deckengestaltung oder Wand- und Bodenbelägen. Ihren ästhetischen Vorstellungen sind keine Grenzen gesetzt. Hier finden Sie alle Produkte, Designs und Materialien, die Ihrem Bad ein neues Gesicht geben, eines, das Ihrem Sinn für Ästhetik entspricht und an Ihre örtlichen Gegebenheiten angepasst ist.

Designbeispiele mit klaren, schnörkellosen Formen, klassische Eleganz, den Landhausstil mit natürlichen, warmen Farben und Beispiele für wilde, junge Gestaltung mit fröhlichen Farben und besonderen Details machen Lust auf ein neues Wohlfühlbad. Hochrangige Designer und erstklassige Markenhersteller sind mit ihren Produktlinien vertreten und sorgen mit ihren verblüffenden Ideen für eine außergewöhnliche Vielfalt.

Gemeinsam besuchen wir mit Ihnen als Experten für moderne Badgestaltung die Ausstellung und stehen Ihnen mit unserer fachlichen Beratung bei Ihrer Entscheidungsfindung zur Seite. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie ein von uns geplantes Komplettbad wünschen, Ihnen eine große Badlandschaft als Traumbad vorschwebt, Sie ein kleines Bad effizient neu gestalten oder nur einzelne Teile im Bad ersetzen wollen. Wir sind gerne für Sie da, mit unserer ganzen Erfahrung und unserem fachmännischem Know-how.

Lassen Sie sich inspirieren. Hier geht's zur Badausstellung.


21.04.2015 - Neue Heizungsrichtlinien. Handeln Sie bis zum 25.9.2015.

Am 25. September tritt die neue Ökodesign-Richtlinie (ErP) in Kraft. Die Regelungen schließen einige Neuerungen ein, die auch Sie direkt betreffen können. Doch zunächst einmal ist es so, dass Heizungsgeräte verschiedener Hersteller, die ihre Geräte jeweils einzeln mit den Kategorien von A bis F gelabelt haben, demnächst ein Gesamtlabel erhalten werden. Beispiel: Ein Gas-Brennwertgerät von Viessmann in Verbindung mit einem Warmwasserspeicher von Buderus und einer Solaranlage von Paradigma werden zukünftig ein Gesamt-Energielabel erhalten.  

In diesem Zusammenhang ist es wichtig hervorzuheben, dass viele Gas-Geräte der Bauarten kamingebunden und/oder ohne Energiesparpumpe nicht mehr auf dem Markt erhältlich sein werden. In Zukunft werden nur noch Gasbrennwertgeräte oder alternativ höherwertige Wärmeerzeuger wie etwa Wärmepumpen verfügbar sein.

Konkrete Probleme könnten hierbei beispielsweise bei Mehrfamilienhäusern entstehen, bei denen zwei, drei oder auch mehr Thermen an einem gemeinsamen Schornstein angeschlossen sind. Zwar dürfen Heiztechnik-Produkte, die vor dem 26. September 2015 in Verkehr gebracht wurden und deshalb keine Effizienzkennzeichnung haben, auch nach diesem Termin weiterverkauft, installiert und in Betrieb genommen werden, doch problematisch ist hierbei, dass falls ab September 2015 eines dieser Geräte ausfällt, nur noch ein Brennwertgerät eingesetzt werden kann, da eine gemeinsame Belegung des Schornsteins so wiederum nicht zulässig ist.

Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie in Ihrem Keller nachschauen, wie Sie im Bereich der kamingebundenen atmosphärischen Gasgeräte aufgestellt sind. Auch wenn Sie ein Einfamilienhaus beheizen müssen und an eine neue Heizung denken, sollten Sie jetzt keinesfalls mit einem solchen Gerät nachrüsten. Wenn Sie wie oben angegeben, mehrere Thermen haben, die über einen Schornstein laufen, sollten Sie bald Informationen über alternative Heizungsmöglichkeiten einholen. Das können Sie selbstverständlich auch gerne bei uns tun, denn wir stehen Ihnen als Ihr Experte in Sachen Heizung gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Weitere Informationen können Sie hier http://www.eup-network.de/de/aktuell/ nachlesen, auf http://www.ikz.de/nc/news/article/energieeffiziente-kennzeichnungen-die-erp-richtl-0054417.html oder auf http://ce-engineering.de/category/oekodesign/.

Eine besonders gelungene Übersicht finden Sie hier.

Informationen von Viessmann zum Thema


24.03.2015 - BAFA-Zuschüsse für Erneuerbare Energien steigen ab April

Mindestförderung für Solarthermie-Anlagen auf 2.000 Euro angehoben

Ab dem 1. April 2015 steigen die BAFA-Zuschüsse aus dem so genannten Marktanreizprogramm (MAP) für Solarthermie, Erdwärmepumpen und Holzheizungen deutlich. So wird das Heizen mit Erneuerbaren Energien für Hausbesitzer noch attraktiver.                            

Die neuen Regelungen zur Förderung sollen die Energiewende im Heizungskeller voranbringen. Förderung beantragen können künftig alle Eigentümer eines Gebäudes, in dem seit mindestens zwei Jahren ein anderes Heizungssystem installiert ist, das ersetzt oder unterstützt werden soll.

Nutzen Sie die Förderungsmöglichkeiten für sich. Wir informieren Sie gerne und beraten Sie zum Thema Solaranlagen und Wärmepumpen.

Alle Förderungsmöglichkeiten auf einen Blick


05.02.2015 - Freisprechungsfeier für Daniel Padge

Daniel Padge (l) und Inhaber Meister Marco Krippgans

Unser Azubi ist jetzt Geselle. Daniel Padge hat am 21. Januar seine Gesellenprüfung zum Anlagenmechaniker für Wärmetechnik als einer der Besten erfolgreich bestanden. Am 30. Januar wurde er in seiner Freisprechungsfeier in das Berufsleben verabschiedet.

Seit er am 1. August 2011 bei uns als Auszubildender angefangen hat, hat er uns durch seine Sorgfalt und seine strukturierte Arbeitsweise voll überzeugt. Mit seiner freundlichen Art war er ein Garant für eine angenehme Arbeitsatmosphäre in unserem Unternehmen.

Wir bedauern es sehr, Daniel Padge nicht übernehmen zu können.  Für seine Zukunft wünschen wir ihm von Herzen alles Gute!


12.01.2015 - Förderung aufgestockt: Mehr Geld für Energieeffizienz im Gebäudebereich

Richtiges Bauen und Sanieren spart viel Geld

Noch im alten Jahr hat das Bundeskabinett den Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE) verabschiedet. Dabei gibt es auch für Hausbesitzer beachtenswerte Themen wie Förderung, steuerliche Abschreibung, Energieberatung und alte Heizungen.

Das CO2-Gebäudesanierungsprogramm der Förderbank KfW wird um 200 Millionen Euro aufgestockt. Damit stehen dann jährlich zwei Milliarden Euro für energieeffizientes Bauen und Sanieren zur Verfügung. Die Aufstockung betrifft die KfW-Programme „Energieeffizient Bauen“, „Energieeffizient Sanieren“ und das Programm „Energieeffizient Sanieren - Baubegleitung“.

Hausbesitzer können sich zudem über eine satte Förderung der Energieberatung freuen: Die sogenannte „Vor-Ort-Beratung“ wird ab 1. März 2015 von 50 auf 60 Prozent aufgestockt. Der Förderhöchstbetrag für Ein- und Zweifamilienhäuser wird von 400 Euro auf 800 Euro angehoben, für Gebäude ab drei Wohneinheiten auf 1.100 Euro. Gebäudebesitzer können außerdem künftig wählen, ob sie vom Berater ein Sanierungskonzept für ein KfW-Effizienzhaus erhalten möchten oder einen Fahrplan für eine umfassende, aber schrittweise Sanierung mit aufeinander abgestimmten Einzelmaßnahmen oder Maßnahmenkombinationen.

Neu eingeführt werden soll eine steuerliche Förderung für energetische Modernisierungsmaßnahmen. Geplant ist, dass private Haus- und Wohnungseigentümer, die ihr Haus oder ihre Wohnung selbst nutzen, energetische Modernisierungsmaßnahmen steuerlich absetzen können. Dies soll sowohl für Einzelmaßnahmen als auch für Komplettsanierungen gelten: Entscheidend ist, dass entweder die Energieeffizienz gesteigert wird oder erneuerbare Energien als Wärmequelle genutzt werden. Die Bundesländer müssen hier bis Ende Februar 2015 noch eine Entscheidung fällen.

Alte Heizungsanlagen sollen ab 2016 ein Effizienzlabel erhalten. Mit dieser Maßnahme will man Gebäudebesitzer motivieren, ineffiziente Anlagen zu erneuern oder ihr Haus energetisch modernisieren zu lassen. Für die Vergabe des Labels wird der Schornsteinfeger zuständig sein. Über einen Zeitraum von sieben Jahren sollen so alle alten Heizungsanlagen in Deutschland nach und nach gekennzeichnet werden.

Im weiterentwickelten Heizungs-Check sollen Handwerker und Schornsteinfeger bei einem individuellen, freiwilligen Vor-Ort-Termin auf die Schwachstellen alter Heizungsanlagen hinweisen und konkrete Vorschläge machen, wie sich diese beheben lassen. Ein neues Konzept für den Heizungscheck wird voraussichtlich ab 2016 zur Verfügung stehen.

(erstellt mit Informationen von „zukunft-haus.info“)

 

Mehr Details und weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi).


18.12.2014 - Weihnachtsgrüße vom Team Krause

Liebe Kundinnen, liebe Kunden und Geschäftsfreunde,

Weihnachten steht vor der Tür und ein ereignisreiches Jahr geht zu Ende. Wir möchten uns bei Ihnen für die vertrauensvolle und angenehme Zusammenarbeit bedanken und wünschen Ihnen und Ihrer Familie eine besinnliche Adventszeit und ein friedvolles Weihnachtsfest. Für das neue Jahr wünschen wir Ihnen allen Gesundheit, Zufriedenheit und Erfolg.

Ihr Marco Krippgans und Team


28.11.2014 - Effizient heizen und dabei Kosten senken

Eine moderne Heizung macht auch im Wohnraum eine gute Figur

Mit effizienter Heiztechnik kann in jedem Haushalt der Energieverbrauch gesenkt werden, damit verbunden ist gleichzeitig die Senkung der Energiekosten. Ihre Heizkosten senken können Sie auf vielfältige Weise. Wir möchten Ihnen dabei helfen, Ihre Potenziale voll auszuschöpfen.

Wenn Sie im Keller eine veraltete Heizung stehen haben,  sollten Sie über eine Neuinvestition nachdenken. Wir sind Ihr Partner für alle Fragen um das Thema Erneuerbare Energien und Brennwerttechnik. Ob eine dieser Lösungen für Sie in Frage kommt, klären wir gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch. Vielleicht ist eine neue Öl- oder Gasheizung genau das Richtige für Sie? Mit einem schadstoffarmen und ressourcenschonenden Heizkessel können Sie dann schon in diesem Winter Ihre Kosten  senken. Und für die Finanzierung stehen Fördermittel von BAFA oder der staatlichen KfW Förderbank bereit.

Bei Öl- und Gasheizungen ist das Thema „Wartung“ unbedingt zu beachten, wenn es um Effizienz und Kostenersparnis geht.  Mit einer jährlichen Heizungswartung können Sie bis zu 10 % Energie einsparen. Unsere geprüften Fachleute sorgen mit unseren Inspektions- und Wartungsleistungen dafür, dass Ihre Anlage über Jahre hinweg ihr hohes Energieeinsparpotenzial beibehält und größere Reparaturen erst gar nicht nötig werden. Mit einem über mehrere Jahre gültigen Wartungsvertrag senken Sie Ihre Kosten weiter.

Kontaktieren Sie uns und vereinbaren Sie einen Beratungstermin. Sie erreichen uns schnell und unkompliziert per E-Mail oder rufen Sie uns einfach an.


06.10.2014 - HighClass-Scouts überzeugt von Geberit AquaClean 4000

©HighClassScouts, Geberit

30 unabhängige Tester haben das Geberit Dusch-WC Geberit AquaClean 4000 zuhause getestet und rundum positiv bewertet. Sie waren gleichermaßen begeistert von der einfachen Installation und der simplen Handhabung wie von der Hygieneleistung, dem Frischegefühl und dem gesamten „Wohlfühlerlebnis“. Die „HighClass-Scouts“ sind registrierte Tester, die sich für ein Test-Projekt bewerben, zuhause testen und dann ehrlich bewerten.

Geberit AquaClean 4000: Hygiene leicht gemacht

Das Geberit AquaClean 4000 kann man als Einsteiger-Variante für komfortable Dusch-Hygiene verstehen: Neben einem stilsicheren und formschönen WC hat man zusätzlich eine relativ preisgünstige WC-Lösung. WC-Aufsatz und Keramik sind dabei perfekt aufeinander abgestimmt. Für WC-Hygiene sorgen die komplette Glasierung der Keramik und der geschlossene, gestochene Spülrand, der die Reinigung erleichtert.

Das Dusch-WC Geberit AquaClean 4000-Set bietet alle Basisfunktionen, die ein Dusch-WC braucht: Der WC-Aufsatz reinigt mit einem körperwarmen, sanften Duschstrahl, dessen Intensität in fünf Stufen einstellbar ist. Das Bedienfeld ist leicht zu erreichen und selbsterklärend. Wie alle Geberit AquaClean Modelle hat der WC-Aufsatz eine Soft-Closing-Funktion von Sitz und Deckel, die sich mit einem leichten Fingertipp automatisch und leise schließen.

Lesen Sie sich das Urteil der HighClass-Scouts durch und wenn Sie weitere Fragen zu dem neuen Dusch-WC von Geberit haben: Fragen Sie uns!

Lesen Sie hier den Testbericht


01.09.2014 - Einladung zum Perlwassertag bei FELDTMANN+KULSE am 20. September 2014

Wasser in der bestmöglichen Qualität, das ist das Ziel - und weniger sollte nicht gut genug für Sie sein. Beim Perlwassertag bei unserem Großhändler  FELDTMANN+KULSE am 20. September beraten wir Sie zu Weichwasseranlagen der Firma BWT. Mit dabei sind Top-produkte wie „AQA perla“ und alle anderen innovativen Lösungen von BWT, die Wasser zu weichem Qualitätswasser machen.

Weiches Wasser schont nicht nur Ihre Haushaltsgeräte und Rohrleitungen, sondern sorgt auch für das kleine bisschen mehr an Luxus, das Sie sofort auf ihrer Haut spüren können. Testen Sie es selbst, schauen Sie bei uns vorbei und lassen Sie sich vom Krause-Expertenteam vor Ort unverbindlich zum Thema Wasserenthärtung beraten.

 

Feldtmann + Kulse

Perlwassertag

20.September 2014, 10-16 Uhr

Grapengießerstr. 17 - 19

23556 Lübeck

Unser Partner FELDTMANN + KULSE im Internet

Unsere Vorab-Information zum Perlwassertag und "Aqa perla" von BWT


26.08.2014 - Sichtkontrolle Gas – regelmäßige Kontrolle ist wichtig

Vitogas-Anlage von Viessmann © Viessmann

Die Sicherheitsstandards in Bezug auf Gasanlagen sind in Deutschland hoch. Trotzdem kommt es immer mal wieder zu schweren Gasexplosionen. Um diese Gefahr weiter zu mindern ist seit 2008 eine Dichtigkeitsprüfung für Gasleitungen alle zwölf Jahre in Häusern verpflichtend.

Zusätzlich muss der Eigentümer selbst oder durch ein Unternehmen jährlich eine Sichtkontrolle der gesamten Gasinstallation mit einer Checkliste vornehmen. Wird dies versäumt, haftet dieser bei auftretenden Problemen.  Gas können Sie aber auch erschnuppern. Zwar ist Erdgas von Natur aus geruchlos, doch damit Sie als Verbraucher auch kleinste Gasmengen sofort bemerken, mischen ihm die Gasversorgungsunternehmen einen unverwechselbaren Duftstoff bei.

Für den jährlichen Gascheck sind keine besonderen technischen Kenntnisse erforderlich. Genaues Hinschauen genügt! Wenn Sie den Check nicht selbst machen wollen oder keine Zeit finden, erledigen wir das gerne für Sie und sind auch Ihr Fachbetrieb für eine Dichtigkeitsprüfung.

Die Checkliste für die Sichtkontrolle auf der Internetpräsenz des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches e.V.


17.07.2014 - Bewährte Verstärkung - unser Azubi

Immer gut gelaunt: Torben Levy

Seit dem 01.08.2013 ist Torben Levy unser Auszubildender zum Anlagenmechaniker SHK. Wir freuen uns sehr, dass er den Weg zu uns gefunden hat, denn alles, was man ihm aufträgt, erledigt er prompt und gewissenhaft. Er wurde herzlich bei uns aufgenommen und ist eine Bereicherung für's Team.


05.03.2014 - Verstärkung durch neuen (alten) Mitarbeiter

Unser ehemaliger Azubi und neuer Mitarbeiter

Wir freuen uns sehr, dass Herr Voß seit März 2014 wieder unserem Team angehört. Er hatte seine Ausbildung zum SHK-Fachmann bei uns durchlaufen und im Januar 2013 erfolgreich abgeschlossen. Leider konnten wir ihn zu diesem Zeitpunkt nicht übernehmen, so dass er anschließend in einem anderen Unternehmen beschäftigt war und dort weitere Erfahrung sammeln konnte. Als wir zu Beginn dieses Jahres aber auf der Suche nach einem Mitarbeiter waren, ist Herr Voß direkt wieder auf uns zugekommen.

Herzlich willkommen zurück, Eike Alexander Voß!


14.03.2013 - Erfolgreiche Prüfung mit besonderer Auszeichnung

Eike Alexander Voß hat im Januar seine Prüfung zum Anlagenmechaniker SHK-Technik erfolgreich abgelegt. Diese Prüfung, die als sehr anspruchsvoll bekannt ist, absolvierte Herr Voß mit der Auszeichnung als Innungsbester Ostholsteins. Wir gratulieren ihm und sind stolz auf seine sehr gute Leistung.

Herr Voß, der im September 2009 als Auszubildender in unser Unternehmen eintrat, wird nach seiner erfolgreichen Ausbildung noch bis Ende März bei uns beschäftigt sein. Danach wird er ein neues Arbeitsverhältnis bei einer anderen Firma antreten.

Wir wünschen ihm schon jetzt viel Erfolg und für seinen weiteren Weg alles Gute.

Artikel in den Lübecker Nachrichten LN Online

Danke


15.03.2012 - Wir gratulieren und sagen Danke

Unser ehemaliger Azubi Gunnar Meyer hat die Gesellenprüfung zum Anlagenmechaniker für Sanitär- Heizung und Klimatechnik Ende Januar erfolgreich abgelegt.

Wir gratulieren ihm recht herzlich und  freuen uns mit ihm.

Nach dem ofifiziellen Abschluss seiner Ausbildung hat er unser Unternehmen nun verlassen.

Wir sagen Danke für sein Engagement und wünschen ihm alles Gute für seinen weiteren Lebensweg und seine berufliche Zukunft.

19.10.2011 - Verstärkung im Team

Wir freuen uns, das wir unser Team um zwei Mitarbeiter verstärken konnten.

Erik Dührkop ist Installateur- und Heizungsbaumeister und seit 1.September
bei uns.

Daniel Padge ist unser Auszubildender im Bereich Anlagenmechaniker für Wärmetechnik und seit 1. August im Team.


01.02.2011 - Wir gratulieren ...

... unserem Auszubildenden Jannik Kuhlmann zur bestandenen Gesellenprüfung!

Am 31.01.2011 hat er seine Prüfung zum Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik erfolgreich bestanden.
Mit diesem nun offiziellen Abschluss seiner Ausbildung verlässt Herr Kuhlmann unser Unternehmen. Wir wünschen ihm alles Gute, insbesondere für seine berufliche Zukunft.

 


20.05.2010 - Was ändert sich? Nur die Optik! Wir sind immer noch so gut wie vorher…

...und vielleicht noch ein bißchen besser. Denn mit Übernahme der Geschäftsführung druch Herrn Marco Krippgans im Januar 2009 haben wir nun auch unseren Online-Auftritt optimiert.

Auf unserer aktuellen Internet-Präsenz können Sie sich nun übersichtlich ansehen, was wir Ihnen an handwerklichen Leistungen und gutem Service bieten können. Klicken Sie sich durch unsere Seiten, schmökern Sie ein wenig und zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren, wenn Sie Fragen haben.


15.05.2010 - Förder-Sperre auch für KfW?

Trotz der aktuellen Förder-Sperre für das Marktanreizprogramm für erneuerbare Energien (MAP) des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) sind die Förderprogramme der KfW („Energieeffizient Sanieren") für Bestandsgebäude und viele regionale Förderprogramme von diesem Förder-Stopp nicht betroffen. Erkundigen Sie sich bei uns, welche Möglichkeiten es für Sie gibt.

 

 


01.04.2010 - Einstieg von Frau Wiebke Krippgans

M. & W. Krippgans

Nach dem Ausscheiden von Frau I. Krause freuen wir uns, Frau Wiebke Krippgans, die Ehefrau des neuen Firmeninhabers der Krause Heizungsbau ab 1. April begrüßen zu dürfen.

Frau Krippgans wird ihren Ehemann, Herrn Marco Krippgans, im Büro nach Kräften unterstützen und mit ihm gemeinsam für die Zukunft des Unternehmens Sorge tragen, neue Herausforderungen annehmen und den Kunden auch weiterhin eine fachgerechte Beratung, hohen Qualitätsstandard und besten Service bieten.

Im Namen aller Mitarbeiter & Kollegen: Herzlich willkommen & alles Gute!

 


31.03.2010 - Letzter Arbeitstag von Frau Ingrid Krause

Nach 25 Jahren als Chefin der Firma Krause Heizungsbau hat Frau Ingrid Krause heute ihren letzten Arbeitstag in 'ihrem' Unternehmen.

Im Namen aller Mitarbeiter und Kollegen danken wir ihr herzlich für ihr Engagement und ein allzeit gut geführtes und heute stabiles Unternehmen, das sich stets weiterentwickelt hat - vom klassischen Handwerksbetrieb zu einem markt- und kundenorientierten Unternehmen.

Hochwertige Produkte, kundenfreundliche Dienstleistungen sowie partnerschaftlicher und fairer Umgang mit Kunden und Mitarbeitern bilden somit das Fundament des Unternehmens auch in Zukunft.

Wir wünschen Frau Krause alles erdenklich Gute für ihren wohl verdienten Ruhestand.


01.01.2009 - Marco Krippgans neuer Geschäftsführer

Am 01.01.2009 hat Marco Krippgans die Führung des Betriebes übernommen.

Mit dem wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens sind auch die Anforderungen an die Geschäfts- und Lagerräume gewachsen. So wurde auch der Standort den Anforderungen angepasst und das Unternhem in neue Geschäftsräume in Ratekau/Warnsdorf umgesiedelt.

Unsere neue Adresse:

Fuchsbergsiedlung 3
23626 Ratekau/Warnsdorf
Telefon 04502/73017


31.12.2008 - Die Zeiten ändern sich ...

... so auch die Geschäftsführung: Mit Beginn des Jahres 2009 wird sich nach 25 Jahren als Firmenchef Herr Reiner Krause aus dem Unternehmen zurück ziehen und 'seine' Firma an Herrn Marco Krippgans übergeben.

Im Namen aller Mitarbeiter und Kollegen danken wir Herrn Krause herzlich für sein Engagement und ein allzeit gut geführtes und heute stabiles Unternehmen, das sich stets weiterentwickelt hat - vom klassischen Handwerksbetrieb zu einem markt- und kundenorientierten Unternehmen.

Hochwertige Produkte, kundenfreundliche Dienstleistungen sowie partnerschaftlicher und fairer Umgang mit Kunden und Mitarbeitern bilden somit das Fundament des Unternehmens auch in Zukunft.

Wir wünschen Herrn Krause alles erdenklich Gute für seinen wohl verdienten Ruhestand.